Mastitis kostet den Betrieb viel Geld

Bezirkszüchtervereinigung Rheinhessen-Pfalz-Saar tagte

Die Stimmung bei den Milcherzeugern ist angesichts der niedrigen Milchpreise gedrückt. Eine positive Wende bei den Erzeugerpreisen für Milch ist nicht in Sicht. Welche Maßnahmen helfen, die Liquidität der Betriebe in Zeiten knapper Milchpreise zu erhalten, war ein Thema auf der Jahreshauptversammlung der Bezirkszüchtervereinigung Rheinhessen-Pfalz-Saar. Ein weiterer Vortrag befasste sich mit der Behandlung von Mastitis.

Bei den augenblicklich niedrigen Milchpreisen gelingt es kaum einem Betrieb, kostendeckend Milch zu produzieren. Josef Assheuer, betriebswirtschaftlicher Berater bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, stellte in seinem Vortrag Ende Februar bei der ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!