Optimierte Saatmischungen für beweidete Greeningflächen

Schafe helfen Bauern Geld zu sparen

Von alters her nutzen viele Landwirte benachbarte Schafherden zur Winterweidepflege. Die sanften Graser beißen den überschüssigen Aufwuchs optimal ab, treten unzählige Mäuselöcher zu und sorgen mit ihrem „goldenen Tritt“ für den richtigen Bodenschluss. Neu in diesem Zusammenhang ist die Beweidung von Greeningflächen. Günther Czerkus vom Bundesverband Berufsschäfer weist kurz auf die Vorteile und Möglichkeiten hin.

div.imagebox_none { margin-bottom: !important; } Gute Erfahrungen aus dem letzten Winter haben vielerorts zu Vereinbarungen zwischen Landwirten und Schäfern geführt.Foto: landpixel Die Zwischenfrüchte auf Greeningflächen dürfen laut Gesetz vom Bewirtschafter ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!