Werrataler Landfrauen sorgen seit 40 Jahren für mehr Impulse

Landfrauenverein feierte in Heimboldshausen

Am vergangenen Wochenende feierte der Landfrauenverein Werratal das 40-jährige Vereinsbestehen im neuen Dorfgemeinschaftshaus in Heimboldshausen mit zahlreichen Gästen sowie Ehrengästen, welche das Engagement des Landfrauenvereins für eine schönes und impulsives Leben im ländlichen Raum.

Zum Motto „40 Jahre Landfrauenverein Werratal heißt, dass sich Frauen 40 Jahre lang gemeinsam auf den Weg gemacht haben“ fand die schöne Feier statt. Sie wollten zugleich deutlich machen, welchen Nutzen Frauen jeden Alters vom Landfrauenverein haben, zum Beispiel, um sich in schweren Situationen gegenseitig zu helfen oder auch, um miteinander Interessantes zu erleben, beziehungsweise sich laufend fortzubilden.

„Zusammenkunft ist ein Anfang, Zusammenhalt ist ein Fortschritt, Zusammenarbeit ist der Erfolg. Das ist ein weiter und ein schöner Weg und eine Herausforderung zugleich, diesen weiterhin gemeinsam zu gehen.“ Mit diesen Worten begrüßte die Vorsitzende Elisabeth Schmuland alle Festbesucher herzlich. Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz, Daniel Iliev als Bürgermeister von Heringen sowie Ralf Orth als Bürgermeister von Philippsthal wussten lobende Worte für den Verein zufinden, wie insbesondere auch Heidemarie Derigs vom Bezirksvorstand und Waltraud Vialon vom Vorstand des Landfrauenverbandes Hessen. Unisono würdigten sie das langjährige Engagement der Vereinsmitglieder, welches zur Bereicherung des sozialen und kulturellen Wissens der Frauen auf dem Land diene.

Zuvor hatte Pfarrer Christoph Rode eine Andacht gehalten. Elisabeth Schmuland trug aus der Chronik vor und die Gäste erfuhren, in welcher Vielfalt bislang die 89 Mitglieder in Vorträgen zum Beispiel zur Ernährung, Gesundheit, Umwelt oder über andere Länder und deren Sitten informiert worden sind. Bastelabende, Ausflugsfahrten, ein oder mehrtägig oder Theaterbesuche ergänzen das umfangreiche Programm der Landfrauen.

Gründungsvorsitzende Elfriede Milewski hat die Strukturen des Vereins maßgeblich beeinflusst, sie hatte das Amt 17 Jahre geführt. Ihr folgten Regina Sieber und Waltraud Führer und seit 2006 Elisabeth Schmuland. So schloss sich die Ehrung der Gründungsmitglieder und Jubilare durch Waltraud Vialon und der Ortsvorsitzenden Schmuland mit Urkunden und Blumen an. Als Gründungsmitglieder wurden geehrt: Helga Diehl, Gudrun Gebauer, Luise Höll, Annemarie Klotzbach, Margot Mänz, Gisela Maus, Elfriede Milewski, Rosemarie Rudolph, Helga Schneider, Ilse Walter und Hilde Wennesz. Für 25 Jahre im Verein wurden Anita Schäfer und Monika Möller geehrt.

Doris Rudolph, lv – LW 45/2017