„Wenn die Klaue rot ist, ist es zu spät“

Gießener Rindergesundheitstag zur Klauengesundheit

Am vergangenen Wochenende fand in Gießen zum 25. Mal der Rindergesundheitstag statt. „Seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2000 kamen insgesamt 200 zum Teil internationale Referenten und über 3 000 Besucher zu der Vortragsreihe an der Universität Gießen“, so Peter Zieger vom Innovationsteam Milch Hessen, das den Rindergesundheitstag zwei Mal im Jahr organisiert. Der Agrarjournalist Michael Schlag, Butzbach, berichtet.

„Innovationen müssen dazu führen, dass wir sie beim Einkommen merken,“ sagte Hessens Bauernpräsident Friedhelm Schneider. Mit dem Innovationsteam komme Geld aus der Landesvereinigung der Milch in Form kostengünstiger und „nicht ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!