Eiweißfuttermittel aus Sonnenblumen für die Mast?

Gleiche Tageszunahmen wie bei Soja, aber höhere Futterkosten

Die Eiweißversorgung in der Nutztierhaltung wird intensiv diskutiert, den Schwerpunkt bildet dabei die hohe Importrate von Eiweißfuttermitteln, insbesondere das Sojaextraktionsschrot aus Nord- und Südamerika. Neben dem starken Einsatz von GVO-Ware steht immer wieder die Landnutzung (Urwaldrodung) für die neuen Anbauflächen im Fokus. Ob ein heimisches, GVO-freies Futtermittel aus HP-Sonnenblumenextraktionsschrot als Ersatz für Sojaextraktionsschrot in der Mastschweinefütterung genutzt werden kann, dazu hat Dr. Manfred Weber, LLG Sachsen-Anhalt Iden, einen Versuch gemacht.

In Deutschland werden Alternativen zum hohen Sojaeinsatz gefordert, gleichzeitig wächst der Marktdruck auf die Schweinehalter im Hinblick auf eine GVO-freie Fütterung. Dieser ist zwar noch nicht so stark wie bei ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!