Nudelsalat mit Erdnuss-Sauce

Der Salat schmeckt besonders bissfest durch die Zugabe einiger Erdnüsse.
Foto: Wirths

Zutaten für vier Personen:
Für den Salat:

  • 500 g Nudeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Chilischote
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 Bund Koriander
  • 50 g geröstete Erdnüsse
Für die Sauce:
  • 4 EL Erdnussbutter
  • Saft 1 Zitrone
  • 150 ml Wasser
  • Jodsalz
  • Pfeffer
Zubereitung:
Die Nudeln in reichlich sprudelndem Salzwasser mit 1 Esslöffel Öl 6 bis 7 Minuten kochen, abgießen und abschrecken. Inzwischen das Gemüse und die Korianderblätter waschen und putzen.
Die Frühlingszwiebeln in schräge, dünne Stücke schneiden. Die Chilischote in hauchdünne Scheiben schneiden, dabei die Kerne entfernen. Die Salatgurke der Länge nach halbieren, in 5 cm lange Stücke zerteilen und diese in sehr schmale Stifte schneiden.
Für die Sauce die Erdnussbutter mit dem Zitronensaft und circa 150 ml Wasser verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln mit der Sauce vermengen und die Frühlingszwiebeln und Chili-Scheiben darunter mischen. Die Nudeln auf vier Teller verteilen. Die Gurkenstifte um die Nudeln herum anrichten.
Das Gericht mit gerösteten Erdnüssen und Korianderblättern bestreut servieren. Dazu schmeckt Matetee (zum Beispiel von Bad Heilbrunner).
Hier erklären wir Ihnen, warum Scharfes so im Mund brennt.
wirths