Gallus 2008 ausgeschrieben

Mit dem Gallus-Preis werden herausragende Leistungen und Projekte in sechs Kategorien geehrt.
Foto: Regina Kaute/pixelio

Mit der Initiierung des Gallus-Preises soll die Legehennenhaltung und Eier­erzeugung in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden. Ausgeschrieben wird er vom Infor­ma­tionskreis Legehennenhaltung (IKL). Gesucht werden herausragende Leistungen und Projekte in sechs Kategorien: Ökologische Erzeugung, Freilandhaltung, Bodenhaltung, Klein­­gruppenhaltung, Nachwuchs und Lebenswerk. Für den Gallus – benannt nach dem Schutzpatron des Haushuhns – können sich legehennenhaltende Unternehmen bewerben, die ihren Sitz in Deutschland haben. Außerdem teilnehmen können Studenten mit ihren Fach-, Seminar oder Abschluss­arbeiten, die den Anspruch an eine wissenschaftliche Arbeit erfüllen und nicht älter als drei Jahre sind. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es beim IKL, Telefon 0221/ 3099578, E-Mail: info@IKL.info, Internet: www.IKL.info  LW