Winterbalkon und Terrasse genießen

Wenn sich feiner Schnee über die immergrünen Pflanzen auf Balkon und Terrasse legt, entsteht vor dem Wohnzimmerfenster eine hübsche, weiße Winterlandschaft.
Foto: CMA

In den dunklen Wintermonaten lässt sich die eigene Wohnung kuschelig gestalten. Hier kann man wunderbar behaglich mit einer heißen Tasse Tee und einem Buch zur Ruhe kommen. Balkon und Terrasse erleben jetzt ebenfalls eine Ruhephase und benötigen weniger Pflege als zu jeder anderen Jahreszeit. Auch wenn man im Winter nur selten auf den Balkon geht, so schaut man doch aus dem warmen Wohnraum sehr gerne auf ein einladend winterliches Außenzimmer.

Diese kleine kompakte Fichte sieht mit den rotbraunen Blütenknospen der Skimmie, den roten Alpenveilchen und Zapfen wunderbar weihnachtlich dekoriert aus.
Foto: CMA

Vorweihnachtsfreude
Legt sich feiner Schnee oder Raureif auf den Topfgarten, entsteht vor dem Wohnzimmerfenster eine hübsche weiße Winterlandschaft. Aber auch ohne eine solche weiße Pracht kann sich der Balkon in der kalten Jahreszeit sehen lassen. Denn manche Gewächse zeigen sich überraschenderweise gerade im Winter von ihrer schönsten Seite. Pflanzen mit Beerenschmuck sind in der kalten Jahreszeit besonders effektvoll: Die Frucht-Skimmie (Skimmia japonica) ist beispielsweise eine kleine immergrüne Pflanze, die durch ihre roten Beeren auffällt. Diese erscheinen ab September und zieren den Balkon bis weit in den Winter hinein. Die Blüten-Skimmie (Skimmia japonica 'Rubella') trägt im Winter keine Früchte sondern wirkungsvolle rotbraune Blütenknospen, die sich im April und Mai zu wunderschönen weiß-rosafarbenen Blüten öffnen. Der Feuerdorn (Pyracantha) schmückt sich mit unzähligen leuchtend orangefarbenen erbsengroßen Beeren und wintergrünem Laub. Er ist sehr schnittverträglich und eignet sich, ebenso wie die Zwergmispel (Cotoneaster dammeri) mit ihren kleinen roten Beeren, für die Bepflanzung von Kübeln.

Zierde für den Balkon: Ein festliches Gesteck aus Äpfeln, Zapfen und Beeren zusammen mit immergrünen Zweigen von Efeu und Eibe.
Foto: CMA

Immergrüne sorgen für Atmosphäre
Auch schlichte immergrüne Gehölze wie Buchsbaum (Buxus) und Spindelstrauch (Euonymus) oder langsam wachsende kleinbleibende Nadelgehölze wie Eibe (Taxus cuspidata 'Nana') oder Zuckerhut-Fichte (Picea glauca 'Conica') eignen sich gut, um auf dem Balkon stimmungsvolle Winteratmosphäre zu schaffen. Mit Schleifen, Zapfen, Äpfeln und Strohsternen lassen sie sich in der kalten Jahreszeit wunderbar festlich dekorieren. CMA
Tipps 

Frostfreie Tage zum Gießen nutzen
Immergrüne Gewächse wie Buchsbaum oder Spindelstrauch geben auch im Winter Feuchtigkeit über ihre Blätter ab. Ist der Boden im Topf gefroren, können die Wurzeln kein Wasser aufnehmen. Um Trockenschäden zu vermeiden empfiehlt es sich deshalb, immergrüne Kübelpflanzen gelegentlich an frostfreien Tagen zu gießen. CMA

Frostrisse vermeiden
Durch die Ausdehnung des Wassers bei Frost können Ton- und Terrakottatöpfe springen oder zerplatzen. Überschüssiges Regen- oder Gießwasser sollte deshalb unbedingt abfließen können. Zusätzlich zum Abzugsloch im Boden können die Töpfe und Kübel über den Winter auf Füße oder Holzleisten gestellt werden. CMA