Futter für Kühe und Kälber getestet

Neue Mischfuttertests

Nicht immer ist in einem Futter auch exakt das drin, was draufsteht, wie der aktuelle Mischfuttertest zeigt. Ein Kälberfutter wies eine Energie­überschreitung, einen Rohprotein-Übergehalt und einen Calcium-Untergehalt auf.
Foto: agrarfoto

Im vergleichenden Mischfuttertest des Vereins Futtermitteltest wurden aus den Regionen Hessen und Rheinland-Pfalz wieder Futtermittel verschiedener Hersteller beprobt, darunter 13 Milch­leistungsfutter und vier Ergänzungsfutter für Aufzuchtkälber. Drei Milchleistungsfutter fielen mit Abweichungen bei der Deklaration oder den fachlichen Vorgaben auf, zum Beispiel wegen einem deutlichen Calcium-Übergehalt oder es fehlten Angaben zu den Kohlehydratgehalten und dem Strukturwert. Ein Kälberfutter wies eine Energie­überschreitung, einen Rohprotein-Übergehalt und einen Calcium-Untergehalt auf. Jeweils ein Milchleistungsfutter und ein Ergänzungsfutter für Aufzuchtkälber mussten deshalb auf Note 2 abgewertet werden, alle anderen erhielten die Note 1.

Ergebnisse kostenlos beim LW beziehen

Wie die Ergebnisse im Detail ausgefallen sind, können LW-Leser im Internet unter www.lw-heute.de, „Service/Downloads“ abrufen oder unter Tel.: 06172/ 7106-144 kostenlos anfordern. Fachliche Fragen beantworten in Rheinland-Pfalz Gertrud Werner, LWK RLP, Tel.: 0651/ 9490748, und in Hessen Thomas Bonsels (Rinderfutter), LLH, Tel.: 0561/7299-275, sowie Dagmar Nagel (Schweine- und Geflügelfutter), LLH, Tel.: 0561/7299-253. LW