Rotkohl-Dip mit Ciabattascheiben

Tipp: Das Festesen mit diesem würzigen Dip starten.

Foto: Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG

Zutaten für etwa sechs Portionen:

  • 500 g Rotkohl
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Speiseöl
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 EL Rotweinessig
  • 250 ml Apfelsaft
  • 12 halbierte Walnüsse
  • 1 Becher Crème fraîche Gartenkräuter (zum Beispiel von Dr. Oetker)
  • 2 EL angedickte Wild-Preiselbeeren
  • 4 TL Zitronensaft
  • 2 EL Speiseöl (zum Beispiel Walnussöl)
  • etwa 12 Scheiben Ciabatta (italienisches Weißbrot)

Vorbereiten: Rotkohl putzen. Zwiebel abziehen und beides in feine Streifen schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, Rotkohl und Zwiebel darin andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Essig und Apfelsaft hinzufügen, mit Deckel bei mittlerer Hitze in etwa 40 Minuten weich dünsten. Dann auf einem Sieb abtropfen und erkalten lassen. Inzwischen Walnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldgelb rösten und auf einem Teller erkalten lassen. Backofengrill vorheizen.

Zubereiten: Anschließend den Rotkohl mit Crème fraîche Kräuter, Wild-Preiselbeeren, Zitronensaft und Öl pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dip kalt stellen. Ciabattascheiben auf einem Rost oder Blech unter dem Backofengrill von beiden Seiten in wenigen Minuten goldbraun rösten. Hinweis: Dabei stehen bleiben und die Brotscheiben rechtzeitig aus dem Ofen nehmen. Einschub: oberes Drittel. Den Rotkohl-Dip mit den Walnüssen und den Ciabattascheiben anrichten. Nach Belieben mit frischem Thymian garnieren. Tipps: Wenn Ihr Backofen keine Grillfunktion hat, nehmen Sie Ober-/Unterhitze: etwa 250 °C. Der Dip kann einen Tag im Voraus zubereitet werden. Sie können auch 1 Glas Rotkohl (Füllmenge 400 g) verwenden, dann mit der Zwiebel nur 2 Minuten dünsten, den Apfelsaft weglassen und die weiteren Zutaten nach Geschmack unterrühren. Nährwerte: 298 kcal, 5,7 g Eiweiß, 14,8 g Fett, 34,6 g Kohlenhydrate.

dr. oetker – LW 50/2019