Zuchtviehauktion Alsfeld: Preisniveau gut bis sehr gut

Bedarf an abgekalbten Holstein- und Fleckviehfärsen nicht gedeckt

Eine Klasse besser, so lässt sich allgemein der Qualitätssprung auf der Zuchtviehaukion am 13. November in Alsfeld bei den schwarzbunten Färsen und Bullen gegenüber der Auktion im Oktober beschreiben. Der Auktionator hatte mit dem Auktionsverlauf keine Probleme, da auch die rotbunten Tiere und Fleckviehtiere die Qualitätsansprüche der Käufer, analog der letzten Auktion, in vollem Umfang erfüllten.

Knapp 20 Prozent der aufgetriebenen Färsen erzielten im Zuschlag allerdings nicht die 1 500-Euro-Grenze. Die Gründe: Exterieur- und Fundamentqualität, ungleiche Euter und/oder Euteransagen, Kalbezeitpunkt länger als acht Wochen zurückliegend und geringe ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!