Borkenkäferkalamität bestimmt weiter das Handeln

Waldschutzsituation 2020/2021 in Rheinland-Pfalz und Saarland

Nach den drei Dürresommern ist an Entwarnung im Waldschutz nicht zu denken: Die Borkenkalamität hat sich in den Fichtenwäldern mit weiteren großen Schadflächen deutlich fortgesetzt. Auch in der Oberrheinebene beruhigte sich die Situation mit großen Ausfällen in den betroffenen Kiefernwäldern nicht. Darüber hinaus haben Buchen unter der Dürre im Sommer 2020 erheblich gelitten. Der Eichenprozessionsspinner gefährdet weit verbreitet vor allem die Gesundheit im Wald tätiger Personen oder von Waldbesuchern und auch das Eschentriebsterben ist landesweit fortwährend von großer Bedeutung.

Die Vegetationsperiode 2020 war wieder von einem hohen Wärmeangebot und von Niederschlagsdefiziten gekennzeichnet. Im April und August war es besonders warm, unterdurchschnittliche Niederschläge wurden vor allem im April, Mai und ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!