Sie sind hier:  » Startseite » Rubriken » Aus der Region

Keine strikte Ablehnung bei möglichem Volksbegehren

HBV: Landwirtschaft darf nicht im Abseits stehen

Das bayerische Volksbegehren „Rettet die Bienen“ und die Frage, wie der Berufsstand in Hessen damit umgehen soll, war einer der Hauptdiskussionspunkte bei der Sitzung des erweiterten Verbandsrats des Hessischen Bauernverbandes (HBV) vergangene Woche in Alsfeld.

Land- und Baumaschinenmechatroniker erhalten ihre Prüfungszeugnisse bei Freisprechungsfeier

31 Prüflinge der Landbautechnik-Innung Nordhessen freigesprochen

Kürzlich wurden in einem feierlichen Rahmen von der Kreishandwerkerschaft Marburg die Gesellen freigesprochen. Für die 31 erfolgreichen Prüflinge zum Land- und Baumaschinenmechatroniker der Landbautechnik-Innung Nordhessen hielten der stellvertretende Obermeister Herbert Allié, vom Prüfungsausschuss Gerhard Schmidt, Oberstudienrat Ferdinand Meier und...

Berufsschüler der Landkreise Werra-Meißner und Hersfeld-Rotenburg traten gegeneinander an

Theoretische und praktische Aufgaben beim Berufswettbewerb gemeistert

Kürzlich fand im Landwirtschaftszentrum Eichhof der Kreisentscheid des Berufswettbewerbs in der Kategorie Landwirtschaft I für die Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner statt. Von den 15 Berufsschülern des dritten Ausbildungsjahres des Schulstandortes Bebra nahmen krankheitsbedingt nur 11 Schüler teil. Nach der Auswertung der theoretischen...

Dr. Willi Billau wird 60 Jahre alt

Willi Billau ist ein sehr betriebsamer Mensch. Der promovierte Agrarwissenschaftler ist seit Mitte der 80er Jahre im Bauernverband aktiv und steht seit Oktober 2012 dem Regionalbauernverband Starkenburg vor. Zusammenhalt im Berufsstand ist ihm sehr wichtig. Alle Produktionssparten der so vielfältigen Region sollen...

Liquidität geht vor Rentabilität

Agrarfinanztagung in Limburg-Linter

Ohne finanzielle Liquidität kommt man auch in der Landwirtschaft nicht aus. Deswegen ging es auf der Agrarfinanztagung der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg und des Vereins für Landwirtschaftliche Fortbildung (VLF) im Nassauer Land um das Thema „Auch in guten Zeiten die richtigen Entscheidungen treffen – Möglichkeiten und Chancen der Liquiditätsplanung aus steuerlicher Sicht“.

Teilnehmer des Landesentscheids aus Fulda stehen fest

Siegerehrung findet mit der Jahreshauptversammlung des KBV Fulda-Hünfeld statt

Kürzlich fand der Berufswettbewerb der Landwirtschaft in Fulda statt. An der Berufsschule sowie an der Fachschule für Agrarwirtschaft kämpften die Teilnehmer um die jeweils ersten Ränge und damit die Teilnahme am Landesentscheid in Bad Hersfeld. Ausgerichtet wurde der Wettbewerb durch die Hessische...

Auf Kritik selbstbewusst antworten

Prof. Ulrich Nöhle beim Tag der Landwirtschaft

Tiertransporte, Bienensterben, Hähnchenmast, Ferkelkastration – immer wieder gerät die moderne Landwirtschaft in die Kritik. Wie die Bauern damit umgehen sollten, erklärte der Krisenmanager Prof. Ulrich Nöhle am Donnerstag beim Tag der Landwirtschaft in der Korbacher Stadthalle.

Berufswettbewerb an der Friedrich-Aereboe-Schule

Berufsbezogene Theorie und Allgemeinwissen abgefragt

Kürzlich fand an der Friedrich-Aereboe-Schule in Griesheim der Berufswettbewerb der Hessischen Landjugend statt. Die Fachschüler stellten sich jeweils in Zweierteams den vielfältigen Aufgaben: neben berufsbezogener Theorie und Allgemeinwissen stand das Verfassen einer Stellenausschreibung, eine Präsentation zum Thema Tierwohl sowie die Beurteilung eines...

Jagd: Urinprodukte können „Zombi-Krankheit“ übertragen

Lockstoffe bergen Infektionsgefahr für Tier und Mensch

Bei stichprobenartigen Einfuhrkontrollen der Tierärztlichen Grenzkontrollstelle des Hessischen Landeslabors am Flughafen Frankfurt wurden in den vergangenen Jahren mehrfach über das Internet bestellte Lockmittel für Wildtiere für den Jägereibedarf gefunden, die tierische Substanzen wie Urin enthielten, wie das Hessische Landeslabor mitteilt.

Von der Tierhaltung bis zur Agrarförderung

HBV-Spitze bei Ministerin Priska Hinz

Fragen der Tierhaltung, der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik und der Förderpolitik des Landes standen bei einem Gespräch zwischen der Spitze des Hessischen Bauernverbandes (HBV) und Landwirtschaftsministerin Priska Hinz vergangene Woche im Ministerium in Wiesbaden im Mittelpunkt.

Ackerbaustrategie ist die Vision der Branche

Nicht von NGOs treiben lassen, eigene Antworten finden

Bei der Kreisversammlung der Bauern im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd in der Dorfgemeinschaftshalle in Dreisen wurde deutlich, dass sich die Landwirte nicht länger von Städtern sagen lassen wollen, was sie zu tun haben. „Sagen Sie Bescheid, wann Sie fahren“, sagte Landrat Rainer Guth.

Wie geht es weiter mit der Gemeinsamen Agrarpolitik?

FLV-Vortrag über Kommissionsvorschläge für GAP

Mit ihrem Vorschlag eines neuen Umsetzungsmodells – „new delivery model“ – will die EU-Kommission ihr bisheriges Modell der Einhaltung von Vorschriften auf eine ergebnisorientierte Politik umstellen. Damit beabsichtigt sie, die Erreichung europäischer Ziele mehr in die Verantwortung der Mitgliedstaaten zu geben und gleichzeitig einen Beitrag zur Verwaltungsvereinfachung und zum Bürokratieabbau zu leisten. Über die Vorschläge zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020 und den Stand der Umsetzung der Kommissionsvorschläge referierte Dr. Andreas Cromm, Referatsleiter für Nachwachsende Rohstoffe, Flächenförderung im Rahmen des EGFL, Greening, vom Hessischen Landwirtschaftsministerium beim Frankfurter Landwirtschaftlichen Verein (FLV).