Biofach mit Ausstellerplus

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel mit über 44 000 Fachbesuchern

Aus 136 Ländern kamen vergangene Woche über 44 000 Fachbesucher zum jährlichen Bio-Branchentreff nach Nürnberg – fünf Prozent mehr Inte­ressierte als im vergangenen Jahr. 2 146 Aussteller präsentierten sich den Einkäufern aus dem Lebensmittelsektor auf der Biofach und 202 aus dem Kosmetiksektor auf der Vivaness. Beim Messerundgang über die Biofach fielen viele neue Produkte und Trends auf.

Eine Neuheit auf der Biofach war die Sonderfläche für vegane Bioprodukte, die sogenannte „Erlebniswelt Vegan“, die viele Fachbesucher anzog.

Foto: Lehmkühler

Zwei deutliche Messetrends auf der viertägigen Biofach in Nürnberg waren: Free From (frei von) und Vegan. Bio-Lebensmittel, die frei sind von Ei, Gluten oder Laktose rückten damit ebenso in den Fokus wie ein veganer Ernährungsstil. Außerdem fielen sogenannte Superfood-Produkte auf, deren wertgebenden Inhaltsstoffen eine positive gesundheitliche Wirkung nachgesagt wird. Beispiele sind Produkte auf Basis von Matcha, Mate oder Chia-Samen. Viele dieser Produkte wurden am Neuheitenstand ausgestellt. Die Trendkategorie 2015 lautete: Free From (Gewinner siehe Seite 20).

Die Niederlande – das Land des Jahres

Als Land des Jahres waren die Niederlande mit rund 100 Ausstellern auf der Biofach vertreten. Dass die Biobranche in unserem Nachbarland boomt, betonte die niederländische Landwirtschaftsministerin Sharon Dijksma. „In anderen Ländern sind unsere Möhren, Tomaten und Eier, unser Käse und unser Getreide aus ökologischer Produktion sehr beliebt. Der Export niederländischer Bio-Agrarprodukte ist 2014 um elf Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 928 Mio. Euro gestiegen“, berichtete sie.

Genussvolle und praktische Produkte

Beim Messerundgang erfuhr man immer wieder, dass es den Biokunden um Herkunft, Qualität, Genuss und Gesundheit geht. Bei der Molkerei Söbbeke aus Gronau-Epe stellte Mitarbeiterin Sandra Holtkamp fest: „Ein kalorienarmer Joghurt mit 0,3 Prozent Fett ist für viele Verbraucher kein Genuss. Wir haben festgestellt, dass der Verbraucher viel lieber auch mal einen Joghurt mit 7,5 Prozent Fett genießt.“ Mit drei neuen Genießer-Fruchtjoghurts bedient die Molkerei diesen Verbraucherwunsch. Die Becher fallen durch ihre ovale Form in Glasoptik auf.

„Das Vegan-Logo verwenden wir schon seit vielen Jahren für unser vielfältiges veganes Produktsortiment“, informierten Helge Reinhardt (r.) und Denis Bergmann von der Firma Sommer, Neu-Anspach. Sie stellten drei neue Sorten Mini-Zwieback vor, zwei davon sind vegan. – www.sommer-biscuits.de

Foto: Lehmkühler

Chia-Samen mit Matcha- oder Banane-Kakao-Pulver vermischt und angerührt, beeindruckten am Stand der Firma Melro“s Best GmbH. – www.simplyraw.de

Foto: Lehmkühler

„Nach langer Entwicklungsphase können wir unsere neuen veganen Mayonnaisen vorstellen, die frei von allen Verdickungs­mitteln oder sonstigen Zusatzstoffen sind“, sagte Jens Wages von Emils Bio-Manufaktur, Freiburg. – www.emils.com

Foto: Lehmkühler

Manchmal muss es auch schnell gehen: Für das neue Milk“n Müsli von der Firma frips aus Bobenheim-Roxheim benötigt der Kunde nur noch etwas Wasser. „Im Müsli haben wir zehn Prozent Milchpulver. Zusammen mit Wasser angerührt, bekommt man ein leckeres Müsli mit Milch, das man unterwegs, bei der Arbeit oder in der Schule essen kann“, erklärten die Geschäftsführerinnen Melanie Dinkel und Natascha Wirth. Ein weiterer Clou: Im Deckel ist ein klappbarer Löffel befestigt. Das Müsli „to go“ gibt es in drei Sorten: Knusper, Schoko und Beere. „Vor zehn Jahren hätte man mit solch einem Produkt auf dem Markt keinen Erfolg gehabt, aber der schnelllebige Convenience-Bereich bietet jetzt die passende Plattform für unsere Innovation“, sind sich die beiden Geschäftsfrauen sicher – kontakt@frips.info.

Geförderte Innovationen

Der Gemeinschaftsstand „Innovationen made in Germany“ wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert, um Unternehmen, die nicht älter als zehn Jahre alt sind, bestmögliche Chancen zur Vermarktung ihrer produkt- und verfahrensmäßigen Neuentwicklungen auf dem Weltmarkt zu bieten.

Mit einer neuen veganen Mayonnaise- und Remouladen-Produktlinie konnten Jens Wages und Michael Wiese von der Firma Emils Bio-Manufaktur aus Freiburg trumpfen. „Wir bieten hier die erste und einzige vegane Bio-Mayonnaise an, die absolut Zusatzstofffrei ist“, informierte Jens Wages. Die Mayonnaisen gibt es in drei Geschmacksrichtungen: pur, mit Knoblauch oder mit Zitro­ne. Ebenso wie die vegane Remoulade sind die Mayonnaisen unpasteurisiert und neun Monate ungekühlt haltbar. „Auch geöffnet sind sie wochenlang haltbar“, erklärte Michael Wiese zu der über drei Jahre lang entwickelten Produktlinie. Die beiden Geschäftsführer arbeiten nach dem Prinzip: „Wir tun nur rein, was man aus der eigenen Küche kennt.“

Gemeinschaftsstand „Innovationen made in Germany“

Auf der Suche nach Inspiration und Innovation kommt man am Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen nicht vorbei. 44 Aussteller stellten ihre „Innovationen made in Germany“ vor. Die Produktpalette reichte vom Energydrink mit Mate über Wodka und Honiglikör, bis hin zu Knabberartikeln, Babybrei, Gewürzen, Saucen und Pasten, Bio-Strohhalmen, Produkten mit Wildkräutern, Matchatee und -kapseln, Eis sowie veganen Käse-, Wurst- und Fleischwaren.

Die Firma Sonnentor aus Österreich präsentierte ihre neuen Gewürz-Pyramiden zum Kochen in vier Sorten, die wie Teebeutel genutzt werden. – www.sonnentor.com

Foto: Lehmkühler

Müsli zum Mitnehmen von der Firma frips: Mit Wasser angerührt, entsteht ein leckeres Müsli mit Milch. Ein Klapp-Löffel wird praktischerweise im Becherdeckel mitgeliefert.

Foto: Lehmkühler

Über eine Innovation informierte Sandra Holtkamp von der Firma Söbbeke: „Unser Geniesser-Joghurt kommt in einer neuen Becherform daher. Er ist oval.“ – www.soebbeke.de

Foto: Lehmkühler

Die Firma Helador aus Griesheim erweiterte ihr Sortiment um glutenfreie Eis-Pralinen in drei Geschmacksrichtungen. Javier Bruder stellte die Innovation vor. – www.helador.de

Foto: Lehmkühler

„Bei `myChipsbox´ können unsere Kunde aus 18 verschiedenen Chipssorten ihren individuellen Knabbergenuss zusammenstellen. Wir bieten drei Boxgrößen an und fertigen erst bei Bestellung“, informierten Ebru Baykal (r.) und Erol Kaynak aus Frankfurt – www.mychipsbox.de

Foto: Lehmkühler

„Zitrone-Bergamotte“ heißt die neue Limonadensorte der Firma Bionade. Eine Bergamotte ist im Bild mit Blattgrün zu sehen. – www.bionade.de

Foto: Lehmkühler

Katharina Wiese aus München bereitete Smoothies zu, in die zwei Hellomatcha-Kapseln gegeben werden. „Die vegane Hülle löst sich auf.“ – www.healthpark.de

Foto: Lehmkühler

Orientiert an dem Konzept, Müslimischungen selbst zusammenstellen zu können, trat die junge Firma myChipsbox aus Frankfurt auf. Sie bietet Chips an, die in eigener Manufaktur handverlesen verpackt und frisch geliefert werden. Aus 18 verschiedenen Geschmacks­richtungen können die Kunden ihre individuelle Box (in drei Größen erhältlich) über einen Online-Shop zusammenstellen. Von klassischen Gewürzen wie Paprika oder Onion bis hin zu den exotischsten Geschmacksrichtungen wie Crema Catalana oder Joghurt-Heidelbeere reicht die Vielfalt. „Chips sind zwar ein Impulsprodukt für den Kunden, aber wir bieten etwas Besonderes im Biochipsbereich an“, stellte Erol Kaynak fest.

Eispralinen und Matchakapseln

Bio-Eispralinen stellte Javier Bruder an einem nebenstehenden Innovationsstand vor. „Unsere Eis-Manufaktur Helador steht für Bio-Premium-Eis und -Sorbet. Jetzt haben wir unser Sortiment um feine Eis-Pralinen erweitert“, sagte der Geschäftsführer. Vegane Eispralinen gibt es in den Sorten Erdbeere, Vanille und Himbeere.

Konrad Friedmann aus Mannheim hat sich auf hochwertige Lebkuchen spezialisiert, die ganzjährig zum Beispiel in Hofläden angeboten werden. Hier zeigt er den „Friedmann“s Whisky Cake“ – www.dieLebkuchenbaecker.de

Foto: Lehmkühler

Beim Rundgang über die Biofach stieß man immer wieder auf Smoothies und Matcha. Beides zusammen bot Katharina Wiese an. Sie bereitete einen grünen Smoothie zu, dessen Besonderheit in der Zugabe ihrer Hellomatcha-Kapseln bestand. „Die Kapseln haben wir für Fans des Grüntees Matcha entwickelt, für die die Zubereitung des trendigen Tees aber zu zeitaufwendig ist. Die Kapseln können sie pur schlucken oder in einen Smoo­thie geben“, so Wiese. Die Wirkung, die das Nahrungsergänzungsmittel verspricht: täglicher Fitmacher, der beim Abnehmen hilft und viele Vita­mine und Nährstoffe enthält – vegan, glutenfrei, laktosefrei.

Pilgertaler und Deidesheimer Gäßbock-Knoddle

Wert auf Tradition und einen Blick für die Region legt Konrad Friedmann aus Mannheim. Er hat sich ganzjährig auf die Lebkuchenbäckerei spezialisiert. „Da in der Pfalz gepilgert und viel gewandert wird, habe ich einen Pilgertaler und einen Wandertaler entwickelt. Beide sind gute Energiespender bei Wanderungen.“ Friedmanns Ideenreichtum ist groß. So kam der Ingwer­taler ins Sortiment, „weil plötzlich Ingwer in Mode kam“ und zum Dinkeltaler passte „ein kräftiger Kastanienhonig aus der Südpfalz“. Für die Region hat er die Deidesheimer Gäßbock-Knoddle mit Mandeln, Feigen und Pfälzer Riesling entwickelt, „die schon in so manchem Hofladen oder auf Märkten mit angeboten werden“. Sein neuester Lebkuchen ist ein Whisky Cake. „Mit passender Verpackung ist der ein tolles Geschenk für Whisky-Liebhaber“, empfiehlt Konrad Friedmann. Laktose- und glutenfreie Sorten runden sein Lebkuchensortiment ab.
Die nächste Biofach findet vom 10. bis 13. Februar 2016 in Nürnberg statt.

„Best New Product Awards 2015“

Diese Neuheiten überzeugten die Fachbesucher

694 Neuheiten am Neuheitenstand 2015.

Foto: Lehmkühler

Das Aufspüren von Neuheiten für das eigene Sortiment ist für viele Einkäufer ein wichtiger Grund, die Biofach zu besuchen. Zum fünften Mal wählten die Besucher an den vier Messetagen ihre Favoriten aus den angemeldeten fast 700 Innovationen des Neuheitenstandes im Rahmen des „Best New Product Awards 2015“. Folgende Neuheiten wurden prämiert:

  • Kategorie Frischeprodukt: frizle Bio Bärlauch Spätzle zum Selberpressen, fritzle AG
  • Kategorie Tiefkühlprodukt: Vanilla Blueberry Applepie, DasEis.
  • Kategorie Trockenprodukte Kochen & Backen: Pesto Waldfrüchte, Georg Thalhammer
  • Kategorie Trockenprodukte Snacks & Süßigkeiten: Lovechock Pecan/Maca, Lovechoc
  • Kategorie weitere Trockenprodukte: Kürbsi – der süße Brotaufstrich, Georg Thalhammer
  • Kategorie Getränke: Frischer Geist, Yogi Tea® GmbH
  • Kategorie Non-Food: Thank you – 100% Oeko-Trinkflaschen, Nature“s Design Products GmbH
  • Kategorie Trend 2015: Free From: Green Smoothie Sorbet. DasEis.
SL – LW 8/2015