Raffinierte Petersilienwurzelsuppe

Zusätzlich zur Petersiliencreme und den Granatapfelkernen kann man die Suppe mit frittierten Petersilienwurzelchips servieren.

Foto: Dr. Oetker

Zutaten für acht kleine Portionen:

  • 100 g Zwiebeln
  • 500 g Petersilienwurzeln
  • 2 EL Speiseöl (zum Beispiel Rapsöl)
  • 1 l Brühe (zum Beispiel Gemüsebrühe)
  • 200 g Schlagsahne
  • Salz
  • frisch geriebene Muskatnuss

Außerdem:

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Granatapfel
  • 1 Becher Crème fraîche Classic (zum Beispiel von Dr. Oetker)
  • 1/2 TL mittelscharfer Senf
  • etwas Zitronensaft
  • Back- und Speisefarbe grün

Zubereitung:

Zwiebeln abziehen und in Würfel schneiden. Petersilienwurzeln schälen und in Würfel schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel- und Petersilienwurzelwürfel bei mittlerer Hitze darin dünsten. Brühe zugeben, aufkochen und bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten mit Deckel gar kochen. Inzwischen Petersilie waschen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen. Granatapfel in grobe Stücke teilen, die einzelnen Stücke in einen großen Gefrierbeutel geben und die Kerne lösen. Crème fraîche, Senf, Zitronensaft und die Petersilienblätter in einen Rührbecher geben und pürieren. Die Creme mit etwas Speisefarbe grün einfärben und durch ein Sieb streichen. Sahne unter die Suppe rühren, dann pürieren und durch ein Sieb passieren. Die Suppe mit Salz und Muskat abschmecken und mit einem Klecks Petersilien-Creme, einigen Granatapfelkernen servieren. Pro Portion: 205 kcal, 17,75 g Fett, 6,6 g Kohlenhydrate.

dr. oetker versuchsküche – LW 42/2019