Ein Wächter für die Wertsachen

Tresor anschaffen – was dabei wichtig ist

Anleger haben es derzeit schwer: Zinsen gibt es für das Ersparte kaum und die Alternativen an der Börse sind vielen zu riskant. Wohin also mit dem Geld? Unter das Kopfkissen? Lieber nicht! Auch skurrile Verstecke wie Einmachgläser im Küchenschrank, einzelne Geldscheine in...

Wie Schmuck lange schön bleibt

Brosche und Perlenkette pfleglich behandeln

Ob wertvolles Erbstück, ein liebgewonnenes Schmuckstück, Kette, Ohrringe oder die Uhr für den Alltag – damit Schmuck lange schön bleibt, sollte man ihn richtig aufbewahren und pflegen.

Tipps zur Planung eines Partybüfetts

Wie ein Fest ohne Lebensmittelabfälle gelingt

Hilfe bei Kochpannen, Tipps zur Planung des Menüs und zur Resteverwertung typischer Party- und Festtagsspeisen: Die Initiative „Zu gut für die Tonne!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zeigt, wie Feste ohne Lebensmittelabfälle gelingen.

So hält das Suppengrün länger

Haushaltstipps zur Lebensmittelbevorratung

In Deutschland wirft jeder durchschnittlich rund 36 Kilogramm Gemüse und Obst und etwa zehn Kilogramm zubereitete Speisen weg – pro Jahr. Das muss nicht sein. Passend zum kühler werdenden Herbstwetter gibt die Initiative „Zu gut für die Tonne!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft Lebensmittelretter-Tipps rund um wärmende Suppen und Eintöpfe: Wie man Suppengrün und Gemüse der Saison länger aufbewahren kann und wie Suppen- und Eintopfreste am besten aufbewahrt werden.

Mobile Hilfe für Haus und Garten

Die Dienstleistungsbörse „mobila“ kurz vorgestellt

„Um dem demografischen Wandel entgegenzuwirken, müssen wir auf der einen Seite die älteren Bewohner der Region mit haushaltsnahen Dienstleistungen unterstützen und auf der anderen Seite Beschäftigungen für die Frauen schaffen, mit flexiblen Arbeitszeiten und selbstbestimmten Einkommen“, beschloss der Vorstand des Bezirkslandfrauenvereins Rotenburg vor rund sechs Jahren.

Ein Rückblick in Haushalte von früher

Wandel der Haushaltsführung in den letzten 100 Jahren

Haushaltsführung und Rollenbilder von Mann und Frau haben sich in den letzten 50 bis 100 Jahren stark verändert. Die Technisierung, das Thema Gleichstellung der Geschlechter sowie veränderte Ausbildungsmöglichkeiten haben dazu beigetragen – hier ein Rück- und Ausblick.

Weg mit Kratzern und Wasserrändern

So strahlen Möbel wieder: alte Hausmittel und neue Tipps

Kochdünste, Nikotin und Staubpartikel greifen die Oberfläche von Möbeln an. Einfaches Staubwischen aber wirbelt den Staub nur auf und verteilt ihn auf den anderen Möbeln. Ein feuchtes Tuch laugt das Holz aus oder verursacht schlimmstenfalls Wasserflecke. Deshalb ist Möbelpflege unerlässlich. Aber welche? LW-Autorin Sabine Hense-Ferch hat die zehn besten Ratschläge zusammengestellt.

Lästigen Schuhgeruch beseitigen

Nachgefragt bei Thomas Bingenheimer, Seulberg

Gerüche im Schuh können unangenehm sein. Thomas Bingenheimer, Schuhmachermeister in Friedrichsdorf-Seulberg, weiß, was man dagegen tun kann. Das LW hat nachgefragt.

Strahlend weiße Gardinen

Salz und Essig machen es möglich

Wussten Sie, dass Natron jeden Grauschleier beseitigt und man Seide niemals in der Sonne trocknen darf? Nachfolgend die zehn besten Tipps zum Wäschewaschen.

Elektronische Durchlauferhitzer

Welche Größe für welchen Bedarf?

Im Badezimmer, für die Wasch- und Geschirrspülmaschine, im Garten – durchschnittlich verbraucht jeder Deutsche rund 120 Liter Wasser täglich, etwa ein Drittel davon wird erwärmt. Diese Erwärmung braucht natürlich Energie.

Wie man eine versalzene Suppe wieder rettet

Die zehn besten Pannenhelfer im Haushalt

Das Telefon klingelt, wenn die Kartoffeln gerade kochen, beim Gewürzspender leider die falsche Öffnung benutzt – jeder kennt das: Eine Sekunde nicht aufgepasst und schon ist es passiert.

Martinsgans - Tipps und Kniffe

Außen schön knusprig, innen zart und saftig

Am Martinstag, dem 11. November, gibt es hierzulande viele Bräuche, darunter das Martinsgansessen. Für einen typisch deutschen Gänsebraten braucht man nicht viele Zutaten, meint Peter Hamann, Küchenchef im Taunus-Tagungs-Hotel in Friedrichsdorf.