Sie sind hier:  » Wochenblatt
Markttelegramm KW 38

Markttelegramm KW 38

Für tierische- und pflanzliche Erzeugnisse im LW-Gebiet

Kooperation statt Verbote

Kooperation statt Verbote

Als der Berufsstand auf dem Deutschen Bauerntag Ende Juni das Signal aussandte, „Wir können noch mehr tun“, und zwar in puncto Umwelt-, Klima- und Artenschutz, hatte er dies sicherlich im Vertrauen darauf getan, dass die Politik das Angebot annimmt und in Kooperation...

Kallspreis geht an Familie Ochse in Frankenberg

Kallspreis geht an Familie Ochse in Frankenberg

Zwei weitere Betriebe ausgezeichnet

Der von der Landesvereinigung Milch Hessen ausgeschriebene Kalls­preis geht in diesem Jahr an den Familienbetrieb Ochse in Frankenberg-Dörnholzhausen. Platz 2 belegte die Gertenbach GbR aus Fritzlar-Cappel und Platz 3 die Habermehl GbR aus Lauterbach-Allmenrod. Die Verleihung der Preise fand am Donnerstag vergangener Woche auf dem Betrieb Ochse statt.

Der Proteingehalt ist nicht mehr das Maß aller Dinge

Der Proteingehalt ist nicht mehr das Maß aller Dinge

Ergebnisse der Landessortenversuche Winterweizen 2018/2019

Nach der Dürre im letzten Jahr, deren Auswirkungen sich noch in das aktuelle Jahr erstrecken, den überdurchschnittlich warmen ersten Monaten und der Hitzeperiode im Juni war bereits vor der Ernte relativ klar, dass die Weizenerträge 2019 nicht ganz die Erwartungen erfüllen werden.

Bundesoffene Landeszuchtschau Hessen

Bundesoffene Landeszuchtschau Hessen

47 Pferde und Ponys vorgestellt

Der Reit- und Fahrverein Geismar und Umgebung hat kürzlich auf dem Turnierplatz Königshöhe vor den Toren des Dorfes in Zusammenarbeit mit dem Zuchtverband für deutsche Pferde zum zweiten Mal eine Bundesoffene Landeszuchtschau Hessen für Pferde aller ZfdP-betreuten Rassen ausgerichtet.

Qualitäten heterogen bei der Zuchtviehauktion

Qualitäten heterogen bei der Zuchtviehauktion

Hornlose Bullen waren in Alsfeld gefrag

Hornlosigkeit war gefragt bei den Bullen auf der Zuchtviehauktion vergangene Woche in Alsfeld. Den Spitzenpreis erzielte der einzige, reinerbig rotbunte Bulle (Mission P) des Betriebes Ritter, Schöneberg, für einen Zuchtbetrieb im Main-Kinzig-Kreis.

Rekorderträge im Öko-Roggen

Rekorderträge im Öko-Roggen

LSV Roggen, ökologischer Anbau

Unter den Getreidearten ist der Roggen so anspruchslos wie kein anderes Getreide. Aufgrund der ausgeprägten Resistenz gegenüber Kahlfrösten, des starken Wurzelsystems und der frühen Pflanzenentwicklung bei langer Kornfüllungsphase ist der Roggen sehr gut auch für grundwasserferne, leichte, sandige Standorte mit Tendenz zur Trockenheit geeignet.

Rheinisch-Deutsche, Ardenner und Noriker in Bad Arolsen

Rheinisch-Deutsche, Ardenner und Noriker in Bad Arolsen

Kaltblutschau des Stammbuches Niedersachsen

Die Kaltblutschau für Hessen fand in diesem Jahr in Bad Arolsen zur Zeit des Vieh- und Krammarktes statt. Zur Stutbuchaufnahme waren zwei Norikerstuten sowie eine rheinisch-deutsche Stute angereist. Dazu wurde eine Ardennerstute in das rheinisch-deutsche Stutbuch aufgenommen.

Winzer erwarten eine marktgerechte Menge

Winzer erwarten eine marktgerechte Menge

Herbstversammlung in der Pfalz

Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e.V. hatte in Kooperation mit der LWK Rheinland-Pfalz, dem DLR Rheinpfalz und dem Weincampus zur Herbstversammlung in die Aula des DLR Rheinpfalz eingeladen.

Grassilagen in diesem Jahr noch energiereicher als 2018

Grassilagen in diesem Jahr noch energiereicher als 2018

Rohproteingehalte sind jedoch so niedrig wie nie

Zu Beginn bis Mitte Mai beginnt gewöhnlich in den meisten Regionen von Rheinland-Pfalz die Ernte des ersten Schnittes, so auch 2019. Zwischen dem 3. und 15. Mai lagen die Tagesdurchschnittstemperaturen durchgängig unter 10°C, die Nachttemperaturen gingen bis auf minus 3°C zurück. Auch die Zahl der Sonnenstunden bewegte sich im einstelligen Bereich. Im gleichen Vorjahreszeitraum lagen die Temperaturen zwischen 13 und 18 °C, die Sonne schien fast jeden Tag mehr als 10 Stunden.