Sie sind hier:  » Startseite » Rubriken » Hof & Familie » Lifestyle

Stall zum rustikalen Bauernhofcafé umgebaut

Erika Peucker hat sich ihren Traum vom Café verwirklicht

Es sind wohl zwei Dinge, die jedes historische landwirtschaftliche Anwesen im Überfluss bietet: Platz für Ideen und Träume – und viel Arbeit. Seit Erika Peucker den „Urrewoarsch-Hoob“ 1997 von ihren Eltern übernommen hat, ist ihr Leben eine beständige Auseinandersetzung mit dem, was alles möglich wäre und dem, was möglich ist.

Berufseinstieg sicher und geschützt meistern

Hilfreiche Tipps für die angehenden Auszubildenden

Wenn die Ausbildungszeit beginnt, ist das für viele Jugendliche ein Grund zur Freude, denn nicht nur die manchmal unbequeme Schulzeit findet damit ein Ende. Auch als neue Azubis wagen viele den nächsten Schritt hin zum Erwachsensein. Beim Start ins Berufsleben spielt das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) eine wichtige Rolle. Das Regierungspräsidium Gießen (RP) achtet als Aufsichtsbehörde darauf, dass das Gesetz zum Schutz der Jugendlichen eingehalten wird, und gibt zum Ausbildungsbeginn Tipps für die angehenden Azubis.

Geisterbahn bauen und Seifenblasen pusten

Spiel und Spaß im eigenen Garten – Tipps für die Ferien

Sommerferienendspurt – Zeit für lange Nachmittage am Badesee, für Treffen mit Freunden, Ausflüge mit der Familie und natürlich fürs Spielen und Toben im eigenen Garten. Falls den Kindern dabei die Ideen ausgehen, liefern folgende kreative Spielideen für verschiedene Altersgruppen bestimmt Anregungen für Spiel und Spaß. Für die noch verbleibenden Ferientagen bedeutet dies: keine Chance für Langeweile!

Von der Weide auf den Teller ist es kein Kilometer

Rumpsteak und Torten ergänzen sich im Bauernhofcafé

Das Bauerncafé „Zum Fruchtspeicher“ in Sippersfeld liegt mitten im Dorf, etwas versteckt im Hinterborn, an den Südhang gebaut. Einst lagerte hier das Getreide der Familie Heeger, heute gehen hier an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag viele Stammgäste der guten regionalen Küche von Elke und Walter Heeger ein und aus.

Kontinuierlich und offen für Neues

Familie Brecht aus Weyher experimentiert gern

Er studiert zwar erst im zweiten Semester Weinbau und Oenologie in Geisenheim, dennoch startet Josef Brecht bereits die ersten Experimente im elterlichen Betrieb. Neben Versuchen im klassischen Weinbau hatte er zusammen mit einem befreundeten Gastronom die Idee, Gin zu brennen. Die erste Charge ist verkauft.

Wein zum Erlebnis machen

Junge Generation vom Meyerhof setzt neue Zeichen

Bereits Bernd Hammer ist quer in den Meyerhof im rheinhessischen Flonheim eingestiegen. Jetzt hat es in der nächsten Generation auch sein Schwiegersohn getan. Sebastian Engel ist seit dem vergangenen Herbst fest im Betrieb eingespannt.

Handgewebte Teppiche mit Geschichte

In Rückersfeld wird noch auf traditionelle Art gewebt

Die Produktion, das Handwerk, funktioniert heute noch fast wie zu Großvaters Zeiten. Die Produkte sind sehr individuell, die Beratung persönlich und die Vermarktung professionell – der heutigen Zeit angepasst. „Unsere Kunden können uns persönlich erreichen oder ihren Wunschteppich über unsere Webseite konfigurieren....

Betrieb und Jugendliche müssen zueinander passen

Interview mit den Ansprechpartnerinnen des Projekts „Passgenaue Besetzung“

Elisa Franz und Antonia Aller arbeiten seit einem Jahr im Projekt „Passgenaue Besetzung – Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfond.

Trends bei der Berufswahl

Wissenswertes über Ausbildungsstellen und Vergütungen

Die Situation am Ausbildungsmarkt bundesweit zeigte sich laut Bundesagentur für Arbeit im Jahr 2016/2017 stabil. Sowohl die Zahl der von Oktober 2016 bis September 2017 gemeldeten Ausbildungsstellen als auch die Bewerberzahlen fielen ähnlich aus wie im Vorjahr. Wie zuvor gibt es immer noch viele unbesetzte Ausbildungsstellen und auch einige unversorgte Bewerber – ein Überblick.

Korbflechter – fest im Handwerk verflochten

Korbmacher Horst Pfetzing über die Schulter geschaut

Die Korbflechterei gilt als aussterbender Beruf, obwohl diese Arbeit nicht durch Maschinen ersetzt werden kann. Ihre Tradition geht Jahrtausende weit zurück. Heute hat sie neben den hochwertigen Produkten auch den Wert des bodenständigen Arbeitens in einer immer schnelleren Zeit.

Handwerklich gebrautes Bier aus der Wetterau

Kultland Brauerei in Ockstadt auf Erfolgskurs

Seit 1988 werden auf dem Betrieb von Reiner Weidmann in Friedberg-Ockstadt verschiedene Obstbrände gebrannt. Im Jahr 2016 kam ein neues Einkommensstandbein hinzu: Die Kultland Brauerei wurde gegründet, in der in kleinen Chargen handwerklich gebrautes Bier aus der Wetterauer Gerste des Betriebes hergestellt wird. Das LW hat sich mit Schwiegersohn Norman Groh, dem Geschäftsführenden Gesellschafter der Brauerei, über den Familienbetrieb und das Bierbrauen unterhalten.

Landwirtschaft in Bulgarien hat Zukunft

Zwei engagierte bulgarische Landwirte kurz vorgestellt

Bulgarien ist 2018 offizielles Partnerland der Internationalen Grünen Woche. Zwei Landwirte, die während einer – vom Bulgarischen Agrar­ministerium organisierten – Pressereise besucht wurden, werden nachfolgend vorgestellt.