Sie sind hier:  » Wochenblatt
Von der Wissenschafts- zur Glaubensgesellschaft

Von der Wissenschafts- zur Glaubensgesellschaft

24. Landwirtschaftliche Fachtagung Nassauer Land

Glaubt man den Medien, steht unsere Gesundheit ständig auf dem Spiel. Sei es die Gefahr durch Pflanzenschutzmittelrückstände in Nahrungsmitteln, die Feinstaub-Belastung in Städten oder das Glyphosat in Bier und Muttermilch. Doch wie relevant sind diese tatsächlich?

Körnermais kann eine Alternative sein

Körnermais kann eine Alternative sein

Jahrestagung Deutsches Maiskomitee

In Deutschland wird auf rund 2 Mio. Hektar Mais angebaut. Der größte Anteil davon ist Silomais, der als Futter für Kühe und als Substrat für Biogasanlagen genutzt wird. Der Anteil von Körnermais könnte künftig deutlich zunehmen.

Gebrannte Mandeln selbst gemacht

Gebrannte Mandeln selbst gemacht

Süßer Adventsklassiker

Wer über den Weihnachtsmarkt geht, hat meist auch den Duft von gebrannten Mandeln in der Nase. Das sind die verführerischen Röst­aromen unter einer dicken Zuckerschicht. Allerdings sind gebrannte Mandeln wahre Kalorienbomben: In 100 Gramm stecken mehr als 500 Kilokalorien. Wer aber bewusst genießt und nicht die ganze Tüte auf einmal nascht, braucht auf den süßen Adventsklassiker nicht zu verzichten.

Der Tag der Züchterjugend – ein absolutes Highlight in Alsfeld

Der Tag der Züchterjugend – ein absolutes Highlight in Alsfeld

Über 80 junge Leute traten zu Wettbewerben an

Auch dieses Jahr war die Alsfelder Hessenhalle am letzten Novemberwochenende wieder fest in der Hand des Züchternachwuchses. Die Ställe waren an beiden Tagen prall gefüllt und eine große Zahl an Jungzüchtern aus Hessen und Thüringen hatte sich angemeldet.

„Es zählen die kleinen Dinge“

„Es zählen die kleinen Dinge“

Gießener Rindergesundheitstag zum Thema Controlling

„Was man von den Amerikanern lernen kann, ist eine hohe Konsistenz in der Beratung und der Kommunikation,“ so Peter Zieger vom Innovationsteam Hessen in seiner Einleitung zum 36. Gießener Rindergesundheitstag am vergangenen Wochenende in Gießen.

Klagen gegen das BVL wegen Untätigkeit

Klagen gegen das BVL wegen Untätigkeit

Schleppende Verfahren bei Pflanzenschutzzulassung

Der juristische Druck auf die verantwortlichen Behörden der Pflanzenschutzmittelzulassung in Deutschland wächst. Derzeit sind 34 Gerichtsverfahren gegen das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) wegen Verzögerungen im Zulassungsverfahren anhängig, wobei es sich in 31 Fällen um verwaltungsgerichtliche Untätigkeitsklagen und in drei Fällen um zivilgerichtliche Schadenersatzprozesse handelt.

Engagement hat sich ausgezahlt

Engagement hat sich ausgezahlt

Preisübergabe an die Familie Guhl in Gerhardsbrunn

Die Leser der landwirtschaftlichen Wochenblätter haben die Familie Guhl aus Gerhardsbrunn vor einigen Wochen zur Agrar-Familie 2018 gewählt. Am vergangenen Freitag erfolgte die Preisübergabe.

Die Art der Düngung kann P festlegen oder mobilisieren

Die Art der Düngung kann P festlegen oder mobilisieren

Phosphor optimal einsetzen, Teil 2

Von allen ackerbaulichen Möglichkeiten haben die Beeinflussung der Bodenchemie, die richtige Wahl des Düngers und die optimierte Ausbringung den stärksten Effekt auf eine verbesserte Nutzung von Phosphor. Nachdem Jochen Brust in der letzten Ausgabe vor allem den Einfluss der Bodenbearbeitung auf die P-Versorgung in den Mittelpunkt gestellt hatte, beleuchtet er im zweiten Teil seines Artikels die Einflüsse der Nährstoffversorgung.

Hessenmeister im Volkstanz: Jossataler und Linsengericht

Hessenmeister im Volkstanz: Jossataler und Linsengericht

Spannendes Volkstanzturnier der Hessischen Landjugend

Vergangenen Samstag fand im Bürgerhaus Jossgrund das 51. Volkstanzturnier der Hessischen Landjugend statt. Den Siegerpokal für den Vierpaarkreis gewann die ausrichtende Volkstanzgruppe „Die Fidelen Jossataler I“, den für den Mehrpaarkreis die „Folkloregruppe Linsengericht II“. Zehn Tanzkreise mit insgesamt etwa 150 Volkstänzern aus sechs Landjugendgruppen traten gegeneinander an.

Im wachsenden Betrieb nicht in die Arbeitsfalle geraten

Im wachsenden Betrieb nicht in die Arbeitsfalle geraten

Welche Lösungsansätze gibt es? Fachtagung in Bad Hersfeld

Betriebswachstum geht in der Regel mit einem zunehmenden Arbeitsanfall einher, der schnell zu Überlastungen führen kann. Für viele Betriebsleiter stellt sich so die Frage, ob zur Arbeitsentlastung technische Möglichkeiten genutzt werden können oder die Einstellung einer Fremdarbeitskraft sinnvoll ist.