Praktikable Lösung

Im Vorfeld des Welttierschutztages am 4. Oktober hat der Deutsche Tierschutzbund Anfang dieser Woche in Berlin gegen die betäubungslose Kastration von Ferkeln protestiert mit dem Ziel, sie durch eine Änderung des Tierschutzgesetzes zu verbieten. Seit Mitte des Jahres...

Zuckerrübenanbauer in der Stabilisierungsphase

Eben gerade hat die neue Zuckerrübenkampagne begonnen. Es werden eine leicht überdurchschnittliche Ernte von 63 t/ha erwartet und, wenn die Sonne noch öfter scheint, auch gute Zuckergehalte um 17 Prozent. Das sah zu Beginn der Zuckerrübensaison gar nicht...

Steht ein Turboherbst wie 2006 bevor?

Steht ein Turboherbst wie 2006 bevor?
Die Traubenernte hat begonnen, denn die fortschreitende Fäulnis in den frühen Lagen zwingt zur Lese, obwohl die physiologische Reife oft nicht erreicht ist. Durch den ergiebigen Regen in den letzten Wochen sind...

Es wird eng auf deutschen Äckern

Die Fruchtfolge auf landwirtschaftlichen Flächen richtet sich nach wirtschaftlichen und pflanzenbaulichen Erfordernissen. Diese Binsenweisheit und die Fest­stellung, dass Bauern Geld verdienen müssen, um weiter in der Landwirtschaft tätig sein zu können, haben sich in der Öffentlichkeit leider immer...

Immer mehr Wald in Europa

Neben dem Holzvorrat steigt in ganz Europa auch die Waldfläche stetig an. Das ist gut, schließlich hat der Wald eine wichtige Funktion beim Klimaschutz.
Gründe für die zunehmende Waldfläche liegen in der natürlichen Sukzession, die in bevölkerungsarmen Gebieten...

Trends in der Direktvermarktung nicht verpassen

Die Direktvermarktung landwirtschaftlicher Produkte ist in vielfältiger Art und Weise Be­stand­teil der Landwirtschaft. Einerseits bietet sie dem Landwirt eine Absatzmöglichkeit und Einkommensquelle. Andererseits stellt sie für den Verbraucher eine Form des Lebensmittelangebotes dar, die seinen Wünschen nach Transparenz,...

Schneller Weg zur Kosteneinsparung

Eine kleine Gruppe von Landwirten in Mittelhessen hat jetzt gezeigt, wie man sehr schnell und nachhaltig Geld sparen kann. In knapp einem halben Jahr ist es ihnen gelungen, durch freiwilligen Flächen-Nutzungstausch ihre Bewirtschaftungseinheiten wesentlich zu vergrößern. Es werden...

Strom durch Verhaltensänderung sparen

Obwohl der Stromverbrauch im Durchschnitt nur etwa 15 Prozent des gesamten Energieverbrauchs im Haushalt ausmacht, schlägt die teure Energie aus der Steckdose überproportional zu Buche: Die Stromrechnung beträgt etwa ein Drittel der gesamten Energiekos­ten. Die Bereitschaft der Verbraucher,...

Blauzungenimpfungen laufen reibungslos

Die Impfung der Schafe und Ziegen gegen die Blauzungenkrankheit ist weit vorangeschritten: 90 Prozent sind in Hessen bereits ge­impft. Für Rheinland-Pfalz liegt noch kein Prozentwert vor, er wird sich aber in einem ähnlichen Bereich bewegen. Entgegen aller Befürchtungen...

Sommerform der Gerste bleibt Hauptrohstoff fürs Bier

Auch wenn die Winterbraugersten in diesem Jahr ertraglich und qualitativ gut abgeschnitten haben, werden sie auch weiterhin nur einen eher kleinen Teil des Marktes abdecken. Die Gründe hierfür liegen vor allem bei der aufnehmenden Hand, denn sowohl die...

Linksrutsch droht

Hessen ist der Flächenstaat mit dem höchsten Bruttoinlandsprodukt pro Kopf und mit einer der niedrigsten Arbeitslosenzahlen. Es leistet den höchsten Beitrag in den Länderfinanzausgleich (rund 2,9 Mrd. Euro im Jahr 2007) und unterstützt damit die anderen Länder. Dass...

Miteinander statt gegeneinander

Es hat sich in der Weinbranche scheinbar immer noch nicht he­rumgesprochen, dass es besser ist, seine eigenen Stärken herauszuarbeiten anstatt andere ins Abseits zu stellen.
Seit 2000 führt das Mainzer Weinbauministerium mit Partnern den Wettbewerb „best of riesling“...

Anzeige